Samstag, 5. Mai 2018

[Rezension]Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden
Autor: Genki Kawamura
Verlag: C.Bertelsmann (23.04.18)*
ISBN-10: 3570103358
Seiten: 192


Inhalt:

Der namenlose Protagonist, von Beruf Briefträger, erfährt, dass er einen Hirntumor hat und nicht mehr lange leben wird. Als er nach Hause kommt, wartet da schon der Teufel auf ihn, um ihm einen Pakt vorzuschlagen.  Er verrät dem jungen Briefträger, dass dieser schon am nächsten Tag sterben muss, außer, er lässt sich auf den Pakt ein. 
Jeden Tag verschwindet eine Sache aus der Welt, die der Teufel aussuchen darf. 
Der Briefträger lässt sich darauf ein. 
Doch als vierte Sache will der Teufel Katzen verschwinden lassen. 
Aber wie sähe eine Welt ohne Katzen aus? 

Meine Meinung: 

Ich finde das Cover ja unbeschreiblich schön! Das könnte ich mir wirklich an die Wand hängen. 
Die Geschichte dagegen hat mich leider nicht überzeugt. 

Die Idee ist toll! Aber mir fehlt einfach die Spannung. 
Das einzig spannende fand ich die Frage, was wohl am nächsten Tag verschwinden wird. 

Der Protagonist lässt immer wieder Teile seines Lebens Revue passieren, die im Zusammenhang mit dem stehen, was verschwinden wird. 
Die Botschaft dahinter ist klar: Was ist eigentlich wichtig im Leben? 
Aber auch hier hat es mir an Tiefe gefehlt. 

Er redet halt so vor sich hin. Überwiegend auch ein bisschen depressiv. Klar, er muss bald Sterben, aber ich fand es anstrengend.

Der Teufel selbst hat ab und zu für einen Lacher gesorgt. Aber die Tage im Buch an sich, bis der Teufel wieder auftauchte, zogen sich für mich. 

3 ♥ ♥ ♥

Passt bei den Rezensionen auf. Manche Leute verraten, was alles verschwindet.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petrissa,
    ich habe gestern das Buch kurz angelesen, aber bei dem schönen Wetter hatte ich dann noch so viel anderes zu tun. Noch bin ich beim ersten Tag und bis dato gefällt mir der Einstieg. Mal schauen, wie sich der weitere Verlauf gestaltet und wie das Buch im Gesamten auf mich wirkt.
    Sonnige Wochenendgrüße, Hibi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hibi,

      dann hoffe ich, dass Dir das Buch besser gefällt.
      Finde ich übrigens schön, dass wir gerade so viel ähnliche Interessen haben.

      Ein herrliches Wochenende
      Petrissa

      Löschen
  2. Huhu Petrissa,

    schade, dass es dir nicht so gefällt. Ich fand es vom Klappentext und Cover sehr ansprechend, weshalb es direkt auf der WuLi gelandet war. Ich denke, ich werde dem Buch eine Chance geben, aber nach deiner Rezension ist es vorerst nicht mehr so weit oben auf der WuLi. :)

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica,

      ja, wirklich schade. Vielleicht findest Du es ja gebraucht oder in der Bücherei.

      Liebe Grüße
      Petrissa

      Löschen
  3. Moin, liebe Petrissa,

    ach ne, da kommt mal jemand mit ner guten Idee und dann kommt nichts bei rum. Ich mag mir eine Welt ohne Katzen gar nicht vorstellen, von daher habe ich gar nicht zu dem Buch gegriffen. Aber schön aussehen tut es.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend. Ich verbringe ihn jetzt mit "Die Bücherkatze - Von Menschen, Katzen und Büchern" von Eva Berberich :-)
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      auch wenn ich noch nie eine Katze hatte, das könnte ich mir auch nicht vorstellen.
      Wie findest Du Die Bücherkatze?

      Liebe Grüße
      Petrissa

      Löschen
    2. Einfach herrlich, besonders die erste Geschichte, obwohl das ja mehr die Einleitung ist. Und das Buch liegt einfach wunderbar in der Hand :-)

      Löschen
  4. Hallo Petrissa,
    der Titel klingt wirklich gut, aber der Inhalt überzeugt mich jetzt so gar nicht. Dass jeden Tag etwas verschwindet - nein, das ist wirklich nicht so meine Sache :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,

      das Gedankenspiel gefällt mir schon.Man sieht dabei, wie sehr eine Sache die Welt beeinflusst. Also ganz spontan würde ich sagen: Alle Autos weg! Aber wenn man näher drüber nachdenkt, merkt man, wie unmöglich das in der heutigen Zeit wäre. Die Pferdekarren waren vermutlich viel lauter als Autos.

      Liebe Grüße
      Petrissa

      Löschen
  5. Hallo Petrissa,

    von der Idee her hätte mich das Buch schon angesprochen und ich glaube, ich hatte es sogar schon einmal in der Hand. Aber wenn's gar so langwierig ist, nein, dann muss es nicht sein.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      ja, die Spannung hat leider komplett gefehlt.

      Liebe Grüße
      Petrissa

      Löschen

Ich freue mich total, wenn Ihr mir ein Kommi da lasst und mir sagt, was Ihr über den Beitrag denkt. ♥
Ich antworte entweder hier oder bei Euch.
Liebste Grüße
Petrissa
-> Wichtig!: Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du und bist damit einverstanden, dass deine Daten von Google gespeichert werden, wie in der
Datenschutzerklärung aufgeführt.