Montag, 11. Dezember 2017

Montagsfrage 50/52


Woche 50! ­čś» 
Heute mache ich gerne mal wieder mit. Buchfresserchens Frage ist:
Falls Du Dir ein Jahresziel gesetzt hast, wie viele B├╝cher hast Du davon bereits geschafft?

Ja, ich habe mir ein Ziel gesetzt. 100 B├╝cher wollte ich lesen, 108 habe ich bereits gelesen. Ich bin da schon stolz drauf, weil ich im August dachte, das wird nichts. 
Ich bin ja neidisch auf alle, die 140+ gelesen haben. ­čśť Aber immerhin, letztes Jahr habe ich nur 67 B├╝cher gelesen. Also wer wei├č, wie viel ich n├Ąchstes Jahr schaffe.

-Wobei, f├╝r n├Ąchstes Jahr habe ich mir als Ziel gesetzt, m├Âglichst viele B├╝cher mit 700+ Seiten zu lesen. Ich habe hier einige mit 1000 Seiten (Ken Follett), die ich nochmal lesen will bzw neu lesen will. Krieg und Frieden m├Âchte ich auch endlich mal lesen. Da hat die Neu├╝bersetzung 2288 Seiten. :D 

So, nun bin ich gespannt, wie es bei Euch aussieht. 
Besonders auf Barbara von Sommerlesen bin ich gespannt. Sie hatte schon Anfang Fr├╝hling um die 80 B├╝cher.

Ich w├╝nsche Euch eine sch├Âne, nicht zu stressige Woche. Haltet immer mal wieder inne, um den Zauber der Adventszeit wahrzunehmen. 

Herzlich
Petrissa 
(pixabay)

Kommentare:

  1. Liebe Lilly,

    es kommt ja immer darauf an, wie viele Seiten ein Buch hat. Es gibt so viele Leseratten, die d├╝nne Romane lesen, die dann schnell auf hohe Zahlen an gelesenen B├╝chern kommen. Als Thriller- und Krimi-Leser sind die Seitenzahlen oft sehr hoch, um sich messen zu wollen m├╝sste man die Seitenzahlen gegen├╝berstellen.

    F├╝r mich kommt ein derartiges Ziel nicht in Frage. Ich m├Âchte mich treiben lassen und genie├čen. Welches Ziel ich aber immer habe ist, dass ich meinen SuB nicht ins unermessliche anwachsen lasse.

    Liebe Gr├╝├če

    Anja

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      klar, es kommt immer auf viele Faktoren an. Auch wie schnell jemand liest. Aber mir geht es gar nicht um Vergleiche. Jedenfalls nicht im Sinne eines Wettbewerbes. Wenn ich sag, ich bin da etwas neidisch, dann meine ich damit, dass ich auch gerne 40 B├╝cher mehr gelesen h├Ątte. Im SInne von: 40 B├╝cher, die ich verpasst habe. ;)

      Ich denke, jeden setzt halt was anderes unter Druck. Mich w├╝rde es unter Druck setzen, den Sub zu z├Ąhlen.

      Liebe Gr├╝├če
      Lilly

      L├Âschen
  2. Hall├Âchen =)

    vielen Dank, dass du daran erinnerst, auch mal inner zu halten und runter zu kommen. Gerade in der Adventszeit finde ich das sehr wichtig! =).
    Krieg und Frieden schreckt mich schon auf Grund der Seitenzahl ab. Ist ja Wahnsinn =).

    LG
    Anja

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      ja, daran muss man echt immer denken.

      Ich wei├č noch, wie laaange ich mich nicht getraut habe, Ken Follett zu lesen. Und dann fand ich es so cool, dass es 1000 Seiten hatte.
      Daher freu ich mich eher auf Krieg und Frieden. Kann aber nat├╝rlich sein, dass ich mit der Sprache nicht klar komme.

      Liebe Gr├╝├če
      Lilly

      L├Âschen
  3. Hallo Ihr Lieben, ich halte von dem Inhalt und Sinn obiger Frage nicht viel. Schon der Ausdruck *schaffen* st├Âsst bei mir auf inneren Widerstand. Nicht die Zahl gelesener B├╝cher kann mich begeistern, sondern der aufgenommene Inhalt einer Lekt├╝re. Auch wenn es im Jahr nur wenige B├╝cher sind, geben sie doch eine Botschaft an mich weiter. In diesem Sinne gilt f├╝r f├╝r mich das Motto *Stressfrei lesen ohne Z├Ąhlen*!
    LG Angela

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,

      aber das muss sich ja nicht wiedersprechen.
      Also ich habe nicht weniger Spa├č daran, nur weil ich z├Ąhle. Ich fordere mich selbst gerne heraus. :)
      Aber klar, wenn es jemand stre├čt, ist das doof.

      Liebe Gr├╝├če
      Lilly

      L├Âschen
  4. Ich geh├Âre zu den Leuten mit 140+ als Leseziel. Ich hatte mir 150 gesetzt und das auch schon erreicht. Das liegt aber daran, dass ich auch Kurzgeschichten lese, die nat├╝rlich auch als ein Buch z├Ąhlen und auch die Gay Romance B├╝cher im Normalfall zwischen 200 und 250 Seiten d├╝nn sind. Das kann man mal an einem Abend lesen. Und ist damit im Endeffekt ein Zehntel von "Krieg und Frieden". Also sagt auch diese Statistik der gelesenen B├╝cher und geschafften Leseziele nur bedingt etwas aus und man muss auf die Details schauen.
    Am Ende z├Ąhlt nur der Spa├č an der Sache, denn unser Hobby soll in erster Linie ja eine sch├Âne Freizeitbesch├Ąftigung sein - in diesem Sinne viel Spa├č mit dem mega-dicken W├Ąlzer :-)

    LG Gabi

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Liebe Gaby,

      es kommt ja auf viele Faktoren an. Auch wie schnell jemand liest.
      Ich habe auch ein paar d├╝nne B├╝cher eingeschoben, um die 100 zu erreichen. ­čśé Aber ich pers├Ânlich komme auch bei Jugendbuchthriller total schnell voran. Poznanski lese ich an zwei Abenden, w├Ąhrend ich f├╝r B├╝cher ohne Spannung l├Ąnger brauche.
      Danke, ich bin gespannt, wie es klappen wird!

      Liebe Gr├╝├če
      Petrissa

      L├Âschen
  5. Hallo Lilly,
    ich fordere mich auch gerne selbst heraus und setze mir deswegen Leseziele - Stress entsteht dabei bei mir nicht (au├čer in dem einen Jahr, wo ich 150 B├╝cher lesen wollte - da hab ich es schon ein bisschen gemerkt).
    Mir macht das einfach Spa├č zu sehen, was ich schon gelesen habe.

    Liebe Gr├╝├če,
    Linda

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Liebe Linsa,

      Du sprichst mir aus dem Herzen. F├╝r mich ist es auch kein Stre├č, eher eine Freude, wenn ich wieder eine Zahl abhaken kann. Was ja aber nicht bedeutet, dass ich deswegen das Buch nicht in mir aufnehme.
      Das mit den 150 glaub ich Dir. Hast Du sie damals trotzdem geknackt?
      Ja, ich finde das auch cool zu sehen, so und so viele B├╝cher habe ich schon gelesen.

      Ganz liebe Gr├╝├če
      Petrissa/Lilly

      L├Âschen
    2. Huhu Lilly (oder Petrissa?),
      stimmt genau.
      Nein, ich lag bei 140 B├╝chern - habe aber allerdings mal 5 Wochen gar nicht gelesen, weil ich auf dem Jakobsweg war. Auch wenn das Lesen danach wie ein Flow war, konnt ich diese 10 B├╝cher nicht aufholen. W├Ąre ich nicht weggewesen, h├Ątte ich es geschafft - aber f├╝r die Erfahrung und das Erlebnis Jakobsweg hab ich das Ziel gern sausen lassen.

      Liebe Gr├╝├če,
      Linda

      (Und ich seh gerade - ich bin ja in deiner Sidebar! Dankesch├Ân!)

      L├Âschen
    3. Hallo Linda,

      Lilly ist mein Nickname und ich versuche mich gerade umzugew├Âhnen und mit meinem Realnamen zu unterschreiben. Aber wenn ich Leute nicht so gut kenne, dann bin ich immer unsicher, ob es verwirrt, wenn ich Petrissa drunter schreibe. :)

      Jakobsweg! Wie cool!! Das war sicher eine einmalige Erfahrung. Hast Du dazu zuf├Ąllig was auf Deinen Blog geschrieben? Ich w├╝rde den auch gerne mal gehen, obwohl ich geh├Ârt habe, dass er durch den Tourismus nicht mehr mit fr├╝her zu vergleichen ist.

      Ganz liebe Gr├╝├če
      Petrissa

      L├Âschen

Ich freue mich total, wenn Ihr mir ein Kommi da lasst und mir sagt, was Ihr ├╝ber den Beitrag denkt. ♥
Ich antworte entweder hier oder bei Euch.
Liebste Gr├╝├če
Petrissa
-> Wichtig!: Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du und bist damit einverstanden, dass deine Daten von Google gespeichert werden, wie in der
Datenschutzerkl├Ąrung aufgef├╝hrt.