Mittwoch, 13. Dezember 2017

Adventskalendertürchen Tag 13

Türchen Nr 13


Heute ist der Luciatag. 
Ein Fest, das vorallem in Skandinavien gefeiert wird, im Andenken an die Heilige Lucia. 
Vor der Einführung des Gregorianischen Kalenders in Schweden, 1752, war dieser Tag rund einhundert Jahre lang der kürzeste Tag im Jahr.
Das Luciafest ist die älteste Tradition zur Feier der Sonnenwende.
Wie das Fest entstanden ist, ist schwer zu rekonstruieren.
Es gibt Berichte, dass die ersten Feierlichkeiten schon im Mittelalter begannen, wo das Ende der Arbeit auf den Feldern gefeiert wurde und der Beginn des Weihnachtsfastens. 
Ab etwa 1760 wurde über das Tragen weißer Gewänder in Westschweden berichtet.
Ende des 19. Jahrhunderts begann der Brauch sich über die Grenzen hinweg zu verbreiten. 1927 wurde zum ersten Mal eine Lucia gewählt.

Heute
Obwohl das Luciafest ein Heiligenfest ist, ist es in Schweden wenig kirchlich geprägt. Die wichtigsten Elemente sind das Tragen weißer Gewänder und Kerzen und das Essen von tradionellem Safrangebäck. Dazu das Singen von Lucialiedern und die Wahl einer örtlichen Lucia.
Ein Mädchen in der Familie, tradionell das älteste, spielt die Lucia. Sie trägt ein weißes Gewand, ein rotes Band um die Taille und einen Kranz mit Kerzen auf dem Kopf.
(By N_Creatures - L1140311, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3220827)
Ihr folgen oft weitere Mädchen, die Kerzen in den Händen halten, sowie manchmal auch Sternenknaben, Pfefferkuchenmännchen und Wichte in einer regelrechten Prozession. 

In deutschen Partnergemeinden, ebenso wie in Teile Bayerns gibt es ebenfalls Veranstalltungen. 

🎄¸¸.•*¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨*¸¸🎄
Ich wollte Euch dazu gerne noch ein kleines Geschenk zum selber Basteln vorstellen. Es geht auch total einfach.
Kleine Botschaften, versteckt in Kerzen.



Als erstes zieht Ihr vorsichtig das Teelicht aus dem Blechhalter.

Danach zeichnet Ihr Kreise in der Größe des Teelichts. Dazu könnt Ihr auch buntes Papier nehmen. Bei der untersten Kerze oben in dem Bild habe ich gelbes Papier genommen.


Bei mir hat es bisher leider nur mit weißen Teelichtern geklappt. Bei den bunten, die ich hatte, hat sich gleich der ganze Docht aus dem Metallhalter rausgezogen.

Diesen müsst Ihr nämlich erstmal entfernen. Das beschriftet Papier kommt dann zwischen das Teelicht und den Metallhalter für den Docht.


Docht wieder reindrücken, Teelicht wieder in die Metallschale setzen.


Die Metallschale könnt Ihr mit Washi-Tapes bekleben, damit es hübsche aussieht.
Die Gläser übrigens, die sich perfekt für Teelichter eignen, gibt es bei Aldi Süd im Kühlregal. :) Da ist eine wahnsinnig leckere Dessercreme mit Kuchenstreusel drinnen.

Nun wünsche ich Euch einen wundervollen Tag.
Atmet einmal tief durch, schließt kurz die Augen und lasst Eure Schultern kreisen.
Dann zieht die Schultern nach unten und den Hals nach oben.

🎄¸¸.•*¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨* *¨*¸¸🎄
Und wenn ich Euch noch kurz auf mein Gewinnspiel aufmerksam machen darf: Das aktuelle Fatasybuch Luna - Im Zeichen des Mondes. Eine wunderschöne Geschichte.

Ich wünsche Euch das Allerbeste!
Herzlich
Petrissa

Kommentare:

  1. Hallo Lilly,

    eine hübsche Idee, vielen Dank dafür. Die Gläser finde ich auch prima,
    die eignen sich auch gut für Knabberkram oder Nachtisch.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      ganz lieben Dank für Dein Kommentar!
      Das stimmt, da kann man auch prima andere Sachen reintun.

      Liebe Grüße und Dir auch eine schöne Woche
      Lilly

      Löschen
  2. Guten Morgen. 😀
    Das ist eine schöne Idee.
    Liebe Grüße, Melanie Siedentop

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen meine Liebe Petrissa,

    diese Teelichter habe ich vor kurzem irgendwo gesehen und fand sie toll! Danke für die Anleitung! Das Schöne ist, dass man sie als Mitbringsel zu jeder Gelegenheit machen und verschenken kann. Viele Leute mögen Teelichter glücklicherweise das ganze Jahr über!

    Danke auch für den schönen Bericht zum Luciatag! Der war mir bisher nie so bewusst. Auch hatte ich zwar von der Sonnenwende gehört habe, hatte aber bis vor einer Weile gar nicht gewusst, wann das ist. ;-)

    Das war ein schönes und informatives Adventsfenster!

    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste monerl,

      das stimmt!
      Einmal ist was ganz witziges passiert. Ich habe sie einer Freundin ins Päckchen gepackt und ich war so ko, dass ich vergessen habe, was dazu zu schreiben. Sie hat sich noch gewundert, dass da ganz normale Teelichter drinnen liegen. Hihi und beim Fondue (Raclett?) gab es dann die große Überraschung. 😂

      Mit Anfang 20 habe ich mit meinen Freundinnen immer die Sonnenwende gefeiert. Ich hatte mich damals aber überhaupt viel mit diesen Naturfesten auseinander gesetzt. In bestimmten Kreisen in der (Frauen)szene wird das sehr bewusst gehandhabt. Ich könnte nur gar nicht mehr sagen, was das denn für Kreise sind. Manches davon würden andere Leute vermutlich als esoterisch ansehen. Aber wie bei allem kommt es ja immer drauf an, was man aus einer Sache macht. Sich bewusst zu machen, wann der hellste oder dunkleste Tage ist, daran ist eigentlich nichts "heidnisches" oder "esoterisches". Lach, verstehst Du, was ich erzähle? Irgendwie steh ich heute etwas neben mir. 😊

      Herzlich
      Petrissa

      Löschen
  4. HI Petrissa,
    zu Lucia kam heut morgen auch was im Radio. Es wurde berichtet, sie war eine Frau aus Syrakus, die ihr Leben selbstbestimmt leben wollte. Sie wollte nicht heiraten, sondern sich um Kranke und verfolgte Christen kümmern. Ihr Leitmotiv war ihr christlicher Glaube und Jesu Ausspruch, man soll sich mehr an Gott als an den Menschen orientieren.
    Der versetzte Bräutigam zeigte sie an, da das Christentum damals noch verboten war, und sie wurde hingerichtet.
    Ihr zum Gedenken feierte man am ehemaligen Tag der Wintersonnenwende den Lucia-Tag, da sie wie ein Licht im Dunkeln für die Menschen war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,

      ach, wie interessant! Danke für die Erläuterung.
      Ja, ich hatte mich etwas gewundert, dass es da bei Wiki nicht so viel zu gab.
      Immer diese verschmäten Männer.

      Liebe Grüße
      Petrissa

      Löschen
  5. Guten morgen Lilly, eine schöne Idee hast Du geschenkt, die man auch gut mit Kindern basteln kann. Diese tollen Gläser habe ich auch schon entdeckt :-).
    LG und eine gute Restwoche
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,

      es freut mich sehr, dass Dir die Idee gefällt.

      Ich wünsche Dir auch eine tolle Woche!

      Löschen
  6. Hallo Lilly,
    das Luciafest war mir bis eben noch kein Begriff. Mir gefällt dieser Brauch, den du gerade vorgestellt hast, aber sehr. Schade, dass das Fest hier nicht so bekannt ist.

    Die Idee mit den Kerzen ist auch richtig süß. Vielen Dank für diese schöne DIY-Idee <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      das freut mich!
      Ich mag das Fest auch und fand es immer schade, dass es hier nicht so gefeiert wird.

      Bei den Kerzen dachte ich als, wenn ich mal jetzt Deine oder Anjas Schrift hätte. ;)

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen
    2. Ich find die Idee mit den Kerzen übrigens auch super. Das verbunden mit einem schönen Lettering, das kommt wirklich gut!

      Löschen

Ich freue mich total, wenn Ihr mir ein Kommi da lasst und mir sagt, was Ihr über den Beitrag denkt. ♥
Ich antworte entweder hier oder bei Euch.
Liebste Grüße
Petrissa
-> Wichtig!: Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du und bist damit einverstanden, dass deine Daten von Google gespeichert werden, wie in der
Datenschutzerklärung aufgeführt.