Freitag, 29. September 2017

[Rezension] Buddha fürs Büro

 Buddha fürs Büro
52 Impulse für mehr Achtsamkeit am Arbeitsplatz
Autorin: Doris Iding
Verlag: Irisiana
ISBN: 3424152870

Inhalt:

Ein Spiralkalender mit 52 Übungen zu mehr Gelassenheit.
Nach einer Einführung in den Buddhismus gibt es für jede Woche ein qualitativ hochwertiges Bild mit einem Zitat und auf der gegenüberliegenden Rückseite eine Übung.

Kurz zur Erläuterung des Buddhismus:
Es gibt vier "Edle Wahrheiten".
1. Es gibt Leid
2. Dieses Leid hat konkrete Ursachen.
3. Eine Beendigung des Leidens ist möglich.
4. Es gibt für jeden einen Weg aus dem Leid.

Die Übungen befassen sich mit der "vierten Edlen Wahrheit", dem Weg aus dem Leid, den so genannten Achtstufigen Pfad, der sich wie folgt gliedert:
1. Rechte Sicht, 2. Rechte Absicht, 3. Rechte Rede, 4. Rechtes Handeln,
5. Rechter Beruf, 6. Rechte Anstrengung, 7. Rechte Achtsamkeit, 8. Rechte Sammlung.

"Unter "recht" versteht man im buddhistischen Sinne "vollkommen", das heißt mit voller Aufmerksamkeit und aus ganzem Herzen. [...]
Ein solcher umfassender Ansatz mag ungewohnt sein. Besonders im Berufsleben erleben wir, dass die meisten Menschen sehr ichbezogen denken und profitorientiert handeln[...]"

Dieser Achtstufige Pfad untergräbt dieses egoistische Denken und Handeln.
Diese Übungen sind in diese Acht Pfade unterteilt.
Aber wenn man nichts damit anfangen kann, kann man das auch komplett ignorieren.

"Es einfach tun"
(John Karbat-Zinn)

In den Übungen geht es z.B. um achtsames Atmen, nicht Multitasking, sondern Monotasking. Den inneren Antreiber zu erkennen. Zum eigenen Anker werden.
Aber auch, sich den anderen Menschen zu öffnen. Unvoreingenommen zu sein, sich in Geduld üben, den "Gegner" als Gefährten sehen.

Unter jeder Übung steht noch ein kleiner Tipp bzw eine Bemerkung dazu.
Zum Beispiel: "Schätzen Sie sich dafür, wenn Sie diese nicht leichte Übung wirklich schaffen." (-> zum Thema "Achtsam sprechen") oder zum Thema Kollegen wertschätzen "Bekanntermaßen dauert es einige Zeit, bis wir neue Gewohnheiten verinnerlicht haben. Vielleicht ist es hilfreich für Sie, wenn Sie sich für jeden Arbeitstag gezielt vornehmen, ein Lob auszusprechen - sich selbst dürfen Sie einschließen."

"Jeder von uns muss lernen, nicht nur für sich selbst, seine Familie und sein Land zu arbeiten,
sondern für das Wohl der gesamten Menschheit.
Universelle Verantwortung ist der Schlüssel zum Überleben der Menschheit."
(Dalai Lama)

Fazit:

Ein toller Kalender, den man auf ganz unterschiedliche Art nutzen kann.
Die Bilder und Zitate alleine lohnen sich schon, ihn anzuschaffen.
Man kann die Übungen als reine Achtsamkeitübungen sehen oder wirklich im Zusammenhang mit dem Buddhismus.

Ich jedenfalls bin in die Bilder und Sprüche schon total verliebt und finde die Übungen sehr anregend.

5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Kommentare:

  1. Hallo Lilly,
    ich mag solche Achtsamkeitsbücher/-aufgaben auch sehr. Gerade im Büro wird es ja oft auch mal stressig. Ich denke so eine kleine Aufgabe/so ein kleiner Spruch können motivieren es etwas ruhiger und gelassener anzugehen. Eine sehr schöne Empfehlung von dir.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja,

    ja, es ist toll, wenn man dann was hat, was einen erinnert, einfach mal Luft zu holen und bis 10 zu zählen.

    Herzlich
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lilly,

    da ich Buddhisten und auch Hindus kenne, habe ich schon lange den Wunsch, mich mit diesen Religionen einmal näher zu befassen. Dieser Beitrag erinnert mich stark daran, so dass ich es mir nun endlich auf meine To Do-Liste schreibe ;-).

    So Sprüchen und Weisheiten empfinde ich immer als sehr bereichernd.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      ich finde es wirklich eine tolle Philosophie. Religion will ich gar nicht sagen, weil ich nicht so daran glaube, wie die wirklichen Buddhisten. Und ich auch schon gelesen habe, dass sich Buddhisten mit einem schlimmen Schicksal (zB Prostituierte) nicht darauß befreien, weil sie sagen, dass ist halt ihre Strafe für das, was sie im letzten Leben getan haben. Das finde ich sehr schlimm.

      Aber die ein-gewestlichte Art, die Achtsamkeit, Zen... finde ich total toll.

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen

Ich freue mich total, wenn Ihr mir ein Kommi da lasst und mir sagt, was Ihr über den Beitrag denkt. ♥
Ich antworte entweder hier oder bei Euch.
Liebste Grüße
Petrissa
-> Wichtig!: Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du und bist damit einverstanden, dass deine Daten von Google gespeichert werden, wie in der
Datenschutzerklärung aufgeführt.